Das Kleingedruckte


Verständlicherweise möchte man auch in das Kleingedruckte einblicken können.
Hier also für Sie einige Hintergrundinformationen über Ihren Versicherungsmakler für Köln:



Status des Versicherungsmaklers:


Versicherungsmakler vermitteln Verträge zwischen Versicherungsgesellschaften und Versicherungsnehmern.

Sie sind Kaufleute nach dem Handelsrecht gemäß § 7 Abs. 2 Ziff. 7 HGB und nach § 93 HGB bestimmt als Handelsmakler. Ein Versicherungsmakler ist nicht vertraglich an eine Versicherungsgesellschaft gebunden, sondern steht als treuhänderische Sachwalter des Versicherungsnehmers auf dessen Seite.

Die Rechte und Pflichten des Versicherungsmaklers gegenüber dem ihn beauftragenden Versicherungsnehmer hängen vom Maklervertrag ab. Der Umfang der Pflichten betrifft regelmäßig nicht nur die Ermittlung eines ausreichenden Versicherungsschutzes und die Vermittlung entsprechender, für den Kunden günstiger Verträge, sondern auch die Verwaltung, Betreuung und Aktualisierung dieser Versicherungsverhältnisse.

Für eine schuldhafte Verletzung seiner Pflichten haftet der Versicherungsmakler gegenüber dem Versicherungsnehmer und muss für dieses Risiko stets eine Vermögensschadenhaftpflichtversicherung mit ausreichender Deckungssumme abgeschlossen haben. Diese Haftungspflicht trifft ihn auch, wenn der Fehler bzw. das Verschulden seinen Mitarbeitern zuzurechnen ist (vgl. § 278 BGB).

Die Unterscheidung zwischen Versicherungsvertreter bzw. gebundenem Vermittler, sei es als Vermittlungs- oder Abschlussagent einerseits und dem Versicherungsmakler andererseits, ist von ganz entscheidender Bedeutung, wenn es um die juristische Zurechnung von Rechten und Pflichten des Versicherungsnehmers (des Versicherten) oder der Versicherungsgesellschaft geht:

Der Versicherungsvertreter ist Geschäftsbesorger der Versicherung und steht damit vertragsrechtlich auf der Seite der Versicherung. Der Versicherungsmakler ist Beauftragter des Kunden und steht somit vertragsrechtlich auf dessen Seite.

Ihr Versicherungsmakler Köln übernimmt im Gegensatz zum Versicherungsvermittler für seine Tätigkeit die volle Verantwortung und Haftung.



Maklervertrag: Versicherungsmakler für Köln!


Die Grundlage der Geschäftsbeziehung zwischen Ihrem Versicherungsmakler und Ihnen als Versicherungsnehmer ist der Maklervertrag.

Wie Ihr Anwalt auch, muss der Versicherungsmakler von Ihnen erst beauftragt bzw. bevollmächtigt werden, bevor er für Sie tätig werden darf. Das, und natürlich die gegenseitigen Rechte und Pflichten werden im Maklervertrag geregelt.

Aus dem Gewohnheitsrecht heraus erhält Ihr Versicherungsmakler Köln seine Courtage (=Provision) vom Versicherer. Sie, als Kunde, brauchen also durch den Maklervertrag keine zusätzlichen Kosten zu fürchten. Denn, die Leistungen Ihres Versicherungsmaklers sind mit der Abschlusscourtage und der laufenden Betreuungscourtage bereits abgegolten.



Die wichtigsten Aufgaben bei Versicherungen in Köln:


Eine umfassende Risikoanalyse ist meist der Auftakt der Zusammenarbeit mit einem Versicherungsmakler. Dabei prüft er unter Berücksichtigung aller individuellen Gegebenheiten, gegen welche Gefahren vorgesorgt werden muss und ob eine Versicherung in jedem Fall zweckmäßig ist.

Hauptziel der Analyse ist es, sicherzustellen, dass nicht zu viel, aber auch nicht zu wenig versichert wird. Kurz um: Die Hauptleistung des Versicherungsmaklers ist die exakte Ermittlung und Deckung des Versicherungsbedarfs.

Die Platzierung der Verträge ist ist eine weitere wichtige Aufgabe des Versicherungsmaklers. Da der Versicherungsmakler nicht an bestimmte Versicherungen gebunden ist, wird er die verschiedenen Risiken meist bei verschiedenen Gesellschaften platzieren - jeweils dort, wo nach seiner Sachkenntnis ein günstiges Preis-Leistungs-Verhältnis und eine reibungslose Vertragsabwicklung sichergestellt ist.

Die Betreuung der Versicherungsverträge übernimmt ebenfalls der Versicherungsmakler. Damit entlastet er den Versicherungsnehmer von zeitraubenden Vergleichs-, Abwicklungs- und Verwaltungsarbeiten.

Ein besonderes Augenmerk gilt dabei der laufenden Anpassung des Versicherungsschutzes an veränderte Risiko- und Marktverhältnisse. Sein Sachverstand ist sein größtes Kapital, und für den Kunden die Gewähr, dass der eigene Versicherungsschutz stets akutell ist.

Die Schadensregulierung ist eine weitere Dienstleistung des Versicherungsmaklers. Er unterstützt seine Kunden bei der Schadensabwicklung und begleitet diese bis zur Entschädigung.